home   Home

IQTIG hat Sterbefälle überprüft

G-BA veröffentlicht die Ergebnisse des Abgleichs zur Vollzähligkeit von Sterbefällen bei Frühgeborenen

Bei der Dokumentation von Sterbefällen sehr kleiner Frühgeborener wurden Defizite in der Vollzähligkeit festgestellt und zwar beim Abgleich mit Daten des Statistischen Bundesamtes auf eine Unterdokumentation neonataler Sterbefälle in der externen stationären Qualitätssicherung (esQS).

Um die Vollzähligkeit der neonatalen Sterbefälle in der esQS zu validieren, erfolgte ein Abgleich der Leistungsdaten nach § 21 KHEntgG (§ 21-Daten) vom Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) der Erfassungsjahre 2010 bis 2014 mit den Daten aus der esQS . Nach Abschluss des Validierungsverfahrens liegt mit dem nun veröffentlichten Bericht des IQTIG aus dem Juli 2016 erstmals eine vollständige Rückmeldung aller betroffenen Krankenhäuser zu aufzuklärenden Sterbefällen, die bei dem Abgleich zwischen QS- und § 21-Daten auftraten, vor.

Der Bericht kann auf der Website des G-BA eingesehen werden: Link